Projekterfolge

Projekte in der Logistik

Ist-Stand

  • Alle 70 Teile für Kanban stehen fest​
  • Alle Zeichnungen sind geprüft​
  • Lieferanten stehen fest​

Massnahmen

  • Umfang auf 100 Teile ausgeweitet​
  • Prüfmasse festgelegt​
  • Zeichnungen vereinheitlicht​

Ziel

  • Teile sind bei Lieferant auf Lager​
  • Entlastung der Schweisserei​
  • Kostenersparnis​

Ergebnis

  • Zeichnungsqualität deutlich verbessert​
  • Wareneingangskontrolle entfällt​
  • Platzgewinn im Lager ​
  • Lager-Mitarbeiter haben Zeit für wichtige Aufgaben​

Ist-Stand

  • Chaotische Lagerung von Material ​
  • Kartonagen in Elektro-Produktion auspacken​
  • Weite Laufwege und schlechte Ergonomie​

Massnahmen

  • Materialsteuerung im ERP​
  • Feste Lagerplätze in einem Bereich​
  • Rüstmitarbeiter liefert Auftrag ​

Ziel

  • Keine Kartonagen in Elektro-Produktion​
  • Keine unvorhersehbare Störungen​
  • Rüstzeit senken​

Ergebnis

  • Reduzierung Rüstzeit um 30 %​
  • Reduzierung Lager und Fehlteile​
  • Weniger Aufträge und Ware in Arbeit​

Ist-Stand

  • Hohe Variantenvielfalt​
  • Geringer Übungsgrad​
  • Geringe Auslastung Mitarbeiter​

Massnahmen

  • Pick by light eingeführt​
  • Material in Verbaureihenfolge in Kiste anordnen​
  • RFID Chip an Kiste um vertausch auszuschliessen

Ziel

  • Jeder Mitarbeiter kann in Vormontage arbeiten​
  • 0- Fehler​
  • Zusammenlegen Vormontage​

Ergebnis

  • Jeder Mitarbeiter arbeitet in der Vormontage​
  • 0- Fehler​
  • Höhere Auslastung der Mitarbeiter​

Ist-Stand

  • Teile ohne Ende​
  • Relevante Teile fehlen​
  • Aufträge im ERP überzogen​

Massnahmen

  • Losgrössen anpassen​
  • Regal mit Ampelsystem eingeführt​
  • Auftragsreihenfolge festlegen rot – gelb – grün​

Ziel

  • Teile Verfügbarkeit erhöhen​
  • Kurze Reaktionszeit auf Kundenbestellung​
  • Reduzierung Aufträge in Rückstand​

Ergebnis

  • Fast keine Aufträge in Rückstand​
  • Stressfreies Arbeiten in den Montagen ohne Überstunden​
  • Glückliche Mitarbeiter

Ist-Stand

  • Viele Fehlteile MSN 1​
  • Abarbeitungsstand gering​
  • Terminschwierigkeiten​

Massnahmen

  • Fertigungsaufträge in Reihenfolge in der Montage sortiert​
  • Kannibalisierung der Fehlteile aus späteren Fertigungsaufträgen​
  • Strikte Einhaltung der Reihenfolge​

Ziel

  • Ausführen der Fertigungsaufträge nach Priorität
  • Termin so gut wie möglich halten​
  • Mitarbeiter arbeiten Fertigungsaufträge ab

Ergebnis

  • Fertigungsaufträge konnten abgearbeitet werden​
  • Arbeitsfortschritt erhöht​
  • Reduzierung Fehlteile​

Ist-Stand

  • Komplettes Material vor Start ausgefasst​
  • Hohe Anzahl an Fehlteilen​
  • Datenlage ERP unübersichtlich ​
  • Arbeitsgang 30 Std. plus und hohe Mehraufwände​

Massnahmen

  • Arbeitsgang 8 Std.​
  • Arbeitsgang Fertigungsauftrag und Stückliste identisch​
  • Verdreifachen Arbeitsgänge im Fertigungsauftrag​

Ziel

  • Transparenz erzeugen​
  • Fehlteile stark reduzieren​
  • Ordnung und Sauberkeit​

Ergebnis

  • Stand Abarbeitung ersichtlich​
  • Ordnung und Sauberkeit​
  • 5 Tagesvorrat Material an der Maschine​

Projekte in der Produktion

Ist-Stand

  • Stückzahl 33 Stück​
  • Datenlage nicht aktuell​
  • Hohe Anzahl an Nacharbeiten​
  • 250 Std. verschriebene Zeit – Fertigungsaufträge, Technischer Mehraufwand, Gemeinkosten​

Ziel

  • 44 Seitenleitwerke pro Monat bearbeiten​
  • 20 % Einsparung der verschriebenen Zeiten​
  • Struktur in der Datenwelt​

Erfolge

  • Zeitreduzierung auf 150 Std.
  • Stückzahlsteigerung auf 44 Stück/Monat​
  • Senkung der Nacharbeit​

Ist-Stand

5 min pro Abmeldevorgang​:

  • 2x 100 m gehen​
  • Einloggen am PC
  • Einloggen in SAP
  • Vorgang in SAP abmelden
  • Ausloggen

Massnahmen

  • Laptops beschafft​
  • Weg 2x 10 m​
  • Mit Stempelkarte in Windows und SAP eingeloggt​
  • Vorgang in SAP abmelden​
  • Ausloggen​

Ziel

  • Kleinere Arbeitsgänge in SAP​
  • Kleine Schritte sollen keine Zeit kosten​
  • Genauen Abarbeitungsstand kennen​

Ergebnis

  • 1 Minute pro Abmeldevorgang​
  • Transparenten Abarbeitungsstand​

Ist-Stand

  • Rotation an den Arbeitsplätzen​
  • Übungsgrad Mitarbeiter gering​
  • Fehlerhafte Teile an der Linie​

Massnahmen

  • Montageanleitung schreiben​
  • Material in Regalen anordnen​
  • Kürzere Wege Rennervarianten​

Ziel

  • Ware in Arbeit reduzieren​
  • Fehlerhafte Teile verhindern​
  • Qualitätskosten senken​

Ergebnis

  • Übungsgrad leicht zu erreichen​
  • Stückzahl Steigerung im Schnitt 10%​
  • Qualität 100% an der Linie​

Ist-Stand

  • 17 Mitarbeiter pro Schicht​
  • Stückzahl 382 Stück/ Schicht​
  • 7.98 min pro Stück​

Massnahmen

  • Montagelinie umbauen plus neue Station​
  • Entfall Doppelhandling​
  • Bestückung Anlage ohne Teile zu hebe

Ziel

  • 14 Mitarbeiter pro Schicht​
  • Stückzahl 401 Stück/ Schicht​
  • Verbesserung der Ergonomie​

Ergebnis

  • 12 Mitarbeiter pro Schicht​
  • Stückzahl 426 Stück/ Schicht​
  • Investition von 1.7 Mio € ​
  • Amortisation 1.8 Jahre​

Ist-Stand

  • Aufbau Kühlschrank Montage in China​
  • Grobes Konzept Türlinie bekannt​
  • Hohe Varianz an Modellen​

Massnahmen

  • MTM-Analysen schreiben​
  • Tätigkeiten Stationen zuweisen​
  • Belieferung Material​

Ziel

  • Taktung Linie​
  • Inbetriebnahme ohne Störungen​
  • Türlinie kann Montage bedienen​

Ergebnis

  • Taktung der 3 Türlinien aufeinander abgestimmt​
  • Rüstzeit in der Taktzeit aufgeholt ohne Vorfertigung​
  • Varianz der Modelle wirkt sich nicht auf Montage aus​

Ist-Stand

  • Container stehen übereinander und überall​
  • Freie Plätze wird für Lagerung zugestellt​
  • 1 Kranfahrer ist voll ausgelastet​

Massnahmen

  • Container auf Rollen setzen und von Takt zu Takt schieben​
  • Material direkt an Verbauort anliefern​
  • Taktung der Aufgaben und Shopfloor einführen​

Ziel

  • Höhere Ausbringung​
  • Chaos lichten​
  • Abarbeitungsstand kennen​

Ergebnis

  • Kranfahrer verlädt Container auf LKW und unterstützt Logistik​
  • Liefertermine sind bekannt​
  • Personal konnte temporär eingestellt werden​